Angemeldet als: guest
20162015
Jan. - -
Feb. - -
März - -
Apr. - -
Mai - 2
Juni 1 -
Juli - -
Aug. - -
Sept. - -
Okt. - -
Nov. - -
Dez. - -
Alle 1 2
[Alle] Mediolobivia pygmaea / haagei P543 3 Hybriden:
Familie / Art Beschreibung Haltung

Mediolobivia pygmaea / haagei P543

#3501
 
Synonyme:
Rebutia haagei Fric & Schelle (1930)
Rebulobivia haagei (Fric & Schelle) Fric (1935) (nom. inval.)
Digitorebutia haagei (Fric & Schelle) Fric ex Buining (1940)
Lobivia haagei (Fric & Schelle) Wessner (1940)
Pygmaeolobivia haagei (Fric & Schelle) Backeberg (1942)
Acantholobivia haagei (Fric & Schelle) Y. Ito (1957)
Rebutia pygmaea (R. E. Fries) Britton & Rose (1922)
Herkunft:
Argentinien, Salta, Jujuy in 3200–3800 m Höhe
Standort:
siehe Medialobivia ritterii...
Wuchs:
benannt nach Walther Haage sehr klein, hellbläulichgrün, mit länglicher Wurzelrübe bis 12 Dornen, 0,2–0,3 cm lang, borstenförmig, kammförmig anliegend, glashell, an der Basis verdickt und dunkler Blüten zierlich, rosa bis lachsfarben, auch streifig, sehr variabel Petalen zeimlich breit
Blütenfarbe:
lachs-grün, orange-weiss gestreift, weiss-grün
Zuletzt geblüht:
- 04.06.2016 / 10:00
- 10.05.2015 / 11:51

Freigestellte Blüten von Mediolobivia pygmaea / haagei P543: